Berliner Flug Ring GmbH Allgemeine Buchungs- und Reisebedingungen (ABRB) für Flüge unter der Marke „Germania Express“

Es gelten ergänzend die Germania Fluggesellschaft mbH Allgemeine Beförderungsbedingungen (ABB). Germania Fluggesellschaft mbH, im weiteren „Luftfrachtführer“, ist im Sinne dieser Bedingungen der von der Berliner Flug Ring GmbH für Flüge unter der Marke Germania Express, im weiteren „Germania Express“, ausgewählte Luftfrachtführer. Soweit die Allgemeinen Beförderungsbedingungen (ABB) der Germania Fluggesellschaft mbH angesprochen sind, werden diese Teil der nachstehenden Bedingungen.

1. Geltung

Die Berliner Flug Ring GmbH Allgemeine Buchungs- und Reisebedingungen (ABRB) gelten für jede von der Berliner Flug Ring GmbH (Flugreisenveranstalter), Am Listholze 72, 30177 Hannover, ausgeschriebene und gebuchte Beförderung von Fluggästen und Gepäck auf den Flügen unter der Marke „Germania Express“. Flüge unter der Marke „Germania Express“ werden von dem Luftfahrtunternehmen Germania Fluggesellschaft mbH, Flughafen Berlin-Tegel, Gebäude Z3, 13405 Berlin durchgeführt. 2. Buchung Die Buchung kann über Internet, Telefon (Service-Center 01805/737100 Euro 0,12/Minute aus dem deutschen Festnetz), ein Reisebüro oder an den Ticketverkaufs-Schaltern der „Germania Express“ erfolgen. Bei Buchung über Reisebüros, Ticketverkaufsschalter oder Telefon wird eine Buchungsgebühr von Euro 12,00 pro Strecke/Person berechnet. Spätester Buchungszeitpunkt bei noch verfügbarer Kapazität ist 2 Stunden vor Abflugtermin. Danach ist eine Buchung nur noch direkt am Flughafen-Schalter möglich, wenn zu diesem Zeitpunkt noch Plätze verfügbar sind. Es werden keine Papiertickets ausgestellt oder zugesandt. Der Fluggast erhält bei Buchung eine Buchungsbestätigung mit Buchungsnummer, die er beim Einchecken unter Vorlage seines gültigen Personalausweises/Reisepasses/Visum vorlegen muss. Der gebuchte Flug gilt nur für die bei Buchung genannte Person und ist nicht übertragbar. Namensänderungen sind nur bei nachgewiesenen standesamtlichen Änderungen zwischen Buchung und Abflug möglich. Wird die Buchungsnummer gemäss Buchungsbestätigung nebst entsprechendem Personalausweis/Reisepass/Visum von einem anderen als dem zur Beförderung oder Erstattung Berechtigten vorgelegt, so haften „Germania Express" oder der „Luftfrachtführer“ dem Berechtigten nicht, wenn die Beförderung in gutem Glauben durchgeführt oder dem Vorlegenden eine Erstattung gewährt wurde. 3. Preise/Zahlung Die mit der Buchung bestätigten Preise gelten nur für die Beförderung vom gebuchten Abflugs- zum Bestimmungsort. Die Zahlung ist bei Buchung fällig. In einigen Ländern können ggf. Steuern und sonstige Abgaben durch Behörden oder Flughafenunternehmen direkt vom Fluggast verlangt werden. Diese sind deshalb nicht im Flugpreis enthalten, sie sind vom Fluggast zusätzlich zu zahlen.

4. Sitzplatzreservierung

Eine Sitzplatzreservierung bei Buchung kann nicht vorgenommen werden; ausgenommen sind Behinderte, allein reisende Kinder oder Familien mit Kleinkindern. Es gelten die beim Check-in zugewiesenen Sitzplätze.

5. Check-in Zeiten

Wir empfehlen entsprechend der bestehenden Sicherheitsbestimmungen, zur Abfertigung 60 Minuten vor planmäßiger Abflugzeit zu erscheinen. Mindestens 30 Minuten vor gebuchter Abflugzeit m u s s sich der Fluggast am Abfertigungsschalter mit einem gültigen Personalausweis/Reisepass/Visum und unter Vorlage seiner Buchungsbestätigung mit Buchungsnummer einfinden. Auf den Flughäfen Lissabon, Palma de Mallorca, Istanbul, Zürich und Tiflis m u s s die Abfertigung 45 Minuten, in Moskau 60 Minuten vor Abflug abgeschlossen werden, um einen pünktlichen Start gewährleisten zu können. Die Check-in Schalter schließen daher auf diesen Flughäfen entsprechend früher. Passagiere werden um rechtzeitiges Erscheinen gebeten, da bei späterem Erscheinen die Mitnahme nicht garantiert werden kann. Dies gilt insbesondere dann, wenn Reisegepäck aufzugeben ist. Bei einem späteren Eintreffen besteht kein Anspruch auf Beförderung. Der Fluggast bleibt zur Zahlung des Flugpreises verpflichtet.

6. Umbuchung/Stornierung

Folgende Umbuchungsmodalitäten sind für „Germania Express“-Flüge möglich: Änderung Gebühr möglich bis Namensänderung 25 Euro pro Passagier und Name 2 Stunden vor Abflug Flugdatum od. Uhrzeit 25 Euro pro Passagier und Segment 2 Stunden vor Abflug Eine rechtzeitige Umbuchung kann nur innerhalb von 6 Monaten ab ursprünglicher Buchung vorgenommen werden. Die Stornierung eines Beförderungsvertrages (der Rücktritt von einem gebuchten Flug) ist nicht möglich.

7. Gepäck

Die Freigepäckgrenze für aufgegebenes Gepäck ist 20 kg. Die Freigepäckgrenze für Handgepäck ist 5 kg, die Maße von 45cm x 35cm x 20cm dürfen nicht überschritten werden. Kinder unter 2 Jahren ohne Sitzplatzanspruch haben kein Anspruch auf Freigepäck. Übergepäck kostet je Flugstrecke zusätzlich Euro 5,00/kg. Sportgeräte wie Fahrräder, Surfbretter, Skier (Paar = Stück), Sailboards u.ä. kosten je Flugstrecke Euro 25,00/Stück. Zulässig ist maximal 1 Stück pro Fluggast. Die Gebühren sind vor Abflug zu entrichten, anderenfalls besteht kein Anspruch auf Beförderung des Gepäcks. Die Beförderung von Sonder-/Übergepäck (d.h. Sportgerät oder Gepäck über die o.g. Freigrenzen und Maße hinaus) ist bei Buchung unter Tel.:030-4101 2830 oder Fax: 030-4101 3501 anmelde- und gebührenpflichtig, da nur eine begrenzte Ladekapazität über das Freigepäck hinaus zur Verfügung steht. Nur eine Rückbestätigung sichert den Anspruch auf Beförderung. Waffen werden nur eingeschränkt gemäss der Allgemeinen Beförderungsbedingungen (ABB) des „Luftfrachtführers“ und gegen Zahlung einer Gebühr von Euro 25,00 pro Waffe und Flugstrecke befördert. Zu Sondergepäck und nicht erlaubtem Gepäck wird auf die geltenden Germania Fluggesellschaft mbH Allgemeine Beförderungsbedingungen (ABB) verwiesen. Weitere Gepäckinformationen

8. Beförderung von Schwangeren

Zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden bei werdenden Müttern gilt: Bis zur 28. Schwangerschaftswoche einschließlich werden Schwangere ohne Flugtauglichkeitsbescheinigung befördert; es kann die Vorlage des Mutterpasses zum Nachweis darüber verlangt werden, dass die 28. Schwangerschaftswoche noch nicht überschritten ist; von der 29. bis zur 34. Schwangerschaftswoche einschließlich erfolgt die Beförderung nur bei Vorlage einer ärztlichen Flugtauglichkeitsbestätigung, beginnend mit der 35 Schwangerschaftswoche ist eine Beförderung ausgeschlossen. Achtung: Die vorstehenden Bestimmungen sind auch im Hinblick auf das Datum eines möglicherweise vorgesehenen Rückfluges zu beachten.

9. Beförderung von behinderten Passagieren

Behinderten Passagieren wird die Mitnahme je eines Rollstuhles unentgeltlich ermöglicht. Die muss jedoch so früh wie möglich beim „Luftfrachtführer“ unter Tel.: 030-4101 2830 oder Fax: 030-4101 3501 angemeldet werden. Aus Sicherheits- und Kapazitätsgründen ist die Anzahl der beförderten Rollstühle auf 5 pro Flug begrenzt. Die Rollstühle müssen zusammenklappbar sein. Motorbetriebene Rollstühle sind wegen der Ladekapazität von der Beförderung ausgeschlossen. Eine Rund-um-Betreuung können wir pro Flug aus Sicherheitsgründen nur 2 allein reisenden Fluggästen gewähren. Wir verweisen hierzu ergänzend auf die Germania Fluggesellschaft mbH Allgemeine Beförderungsbedingungen (ABB).

10. Beförderung von Kindern und Jugendlichen

Neugeborene bis zum Alter von 7 Tagen werden zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden nicht befördert. Kleinkinder/Infants (bis zu 2 Jahren) fliegen kostenfrei, sind jedoch aus Sicherheitsgründen anmeldepflichtig und pro Flug auf ein Kind/Infant pro Erwachsenen begrenzt. Ebenfalls begrenzt ist die Gesamtzahl der für einen Flug zu akzeptierenden Kinder unter 12 Jahren. Kleinkinder reisen auf dem Schoß ihrer Erziehungsberechtigten/Begleitperson. Sie haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz und Freigepäck – es sei denn, es liegt eine eigene, nicht ermäßigte Buchung für sie vor. Unbegleitete Kinder (5 – 11 Jahre) werden nach vorheriger Anmeldung beim „Luftfrachtführer“ unter Tel.: 030-4101 2830 oder per Fax 030-4101 3501 mindestens 48 Stunden vor Abflug akzeptiert, die Gesamtzahl der für einen Flug zu akzeptierenden Kinder unter 12 Jahren ist jedoch beschränkt! Unbegleitete Kinder werden befördert, wenn sie bei der Abfertigung die schriftliche Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorweisen können. Elterliche Zustimmung für alleinreisendes Kind Elterliche Zustimmung für alleinreisendes Kind Für die Beförderung von Unbegleiteten Kindern wird eine Bearbeitungsgebühr von Euro 25,00 pro Strecke erhoben. Jugendliche ab 12 Jahren ohne Begleitung werden befördert, wenn sie bei der Abfertigung die schriftliche Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorweisen können. Elterliche Zustimmung für alleinreisendes Kind Elterliche Zustimmung für alleinreisendes Kind Achtung Die Vorlage eines geeigneten Ausweisdokuments (Eintrag im Pass der Erziehungsberechtigten bzw. Kinderausweis) gilt auch für Kinder und Kleinkinder. Maßgeblich für die Zuordnung zu den jeweiligen Gruppen ist das Alter bei Antritt des gebuchten Fluges. „Germania Express“ stellt weder bei der Abfertigung noch während des Fluges eine Begleitung oder Aufsicht für Minderjährige; für Folgen mangelnder Begleitung oder Aufsicht wird keine Haftung übernommen.

11. Beförderung von Tieren

Befördert werden können, gegen zusätzliche Bezahlung pro Tier von Euro 25,00/Flugstrecke, ein Hund oder eine Katze pro Fluggast mit einem Maximalgewicht bis zu 5 kg/Tier, wenn diese bei der Buchung angemeldet wurden, wenn sie sich in einem geeigneten und sicheren Transportbehältnis befinden, das vom Fluggast zu stellen ist. Zulässig sind höchstens 4 Tiere pro Flug jeweils in der Kabine. Nur eine Rückbestätigung sichert den Anspruch auf Beförderung. Blindenhunde werden kostenlos, ohne Transportbehältnis, in der Kabine befördert. Vorherige Anmeldung bei Buchung ist erforderlich, da jeweils nur 1 Blindenhund pro Flug transportiert werden kann. Die Luftfrachtführer übernehmen keine Haftung für mögliche Gesundheitsschäden des Tieres durch die Flugbeförderung. Der Fluggast allein trägt die Verantwortung für die Erfüllung aller Bedingungen (Gesundheit, Impfungen, Bescheinigungen), die für die legale Einreise in das Zielland erforderlich sind. Zur Beförderung von Tieren verweisen wir ergänzend auf die Allgemeinen Beförderungsbedingungen (ABB) des „Luftfrachtführers“. Auf Flügen nach Großbritannien können aufgrund der Quarantänevorschriften keine Tiere befördert werden.

12. Mahlzeiten/Getränke

Mahlzeiten und Getränke an Bord sind auf „Germania Express“-Flügen gegen gesondertes Entgelt erhältlich.

13. Nichtraucherflüge

Alle „Germania Express“-Flüge sind Nichtraucherflüge.

14. Haftung

Die Haftung bei der vorliegenden Beförderung von Personen sowie von Fracht und Gepäck innerhalb und außerhalb der Europäischen Gemeinschaft unterliegt den Haftungsbeschränkungen des Luftverkehrsgesetzes, des Warschauer Abkommens zur Vereinheitlichung des Luftprivatrechts vom 12.10.1929 in der Fassung des Haager Protokolls vom 28.09.1955 und den Allgemeine Beförderungsbedingungen (ABB) des „Luftfrachtführers“ - je nachdem, ob es sich um eine nationale oder internationale Beförderung im Sinne des Warschauer Abkommens handelt. Für die Haftung des „Luftfrachtführers“ für „Germania Express“-Flüge gilt die Verordnung (EG) Nr. 2027/97 des Rates über die Haftung von Luftfahrtunternehmen bei Unfällen. Für alle aufgegebenen Gepäckstücke haftet der „Luftfrachtführer“ gemäß der Bestimmungen des Warschauer Abkommens, wenn es sich um eine internationale Beförderung im Sinne des Abkommens handelt, mit einem Höchstbetrag von insgesamt Euro 27,35 pro Kilogramm des von Beschädigung, Verlust oder Verspätung betroffenen Gepäcks. Wenn das Gepäck einen höheren Wert hat, empfehlen wir eine Reisegepäckversicherung. Weder „Germania Express" noch der „Luftfrachtführer“ haften für mittelbare oder Folgeschäden. Weder „Germania Express" noch der „Luftfrachtführer“ sind zu Ersatzbeförderungen oder zur Zahlung einer Entschädigung nach diesen Bedingungen verpflichtet, wenn der Fluggast auf „Germania Express“-Flügen kostenlos oder in einem Sondertarif fliegt, der weder direkt noch indirekt für die Allgemeinheit gilt. Jeglicher Haftungsausschluss nach diesen Bestimmungen gilt auch für Vertreter, Agenten, Erfüllungsgehilfen, Angestellte und Beauftragte der „Germania Express“ und des „Luftfrachtführers“. Der Gesamtbetrag, der etwa von beiden und den genannten Personen als Schadenersatz zu leisten ist, hat die für „Luftfrachtführer“ geltenden Haftungshöchstgrenzen nicht zu überschreiten.

15. Anzeige von Schäden/Ausschlussfristen für Klagen

Die Meldung eines Gepäckschadens hat gegenüber dem Abfertigungsagenten unmittelbar am Zielflughafen zu erfolgen, in Form der Aufnahme eines Schadensprotokolls. Bei Gepäckschäden ist jede Klage ausgeschlossen, wenn der Berechtigte nicht unverzüglich nach Entdeckung des Schadens, jedenfalls aber spätestens 7 Tage nach Erhalt des Gepäcks dem Luftfrachtführer Anzeige erstattet; das gleiche gilt bei verspäteter Auslieferung von Gepäck mit der Maßgabe, dass diese Anzeige unverzüglich, jedenfalls aber spätestens 21 Tage nach Andienung des Gepäcks, zu erstatten ist. Die Anzeige bedarf der Schriftform und muss innerhalb der vorgenannten Fristen abgesandt werden. Die Klage auf Schadensersatz für Schäden jeglicher Art kann bei internationalen Beförderungen nur binnen einer Ausschlussfrist von 2 Jahren erhoben werden. Die Frist beginnt mit dem Tage, an dem das Luftfahrzeug am Bestimmungsort angekommen ist, oder an dem das Flugzeug hätte ankommen sollen, oder an dem die Beförderung abgebrochen worden ist. Die Berechnung der Frist bestimmt sich nach dem Recht des angerufenen Gerichts.

16. Ausweis-/Einreisepapiere

Der Fluggast allein ist dafür verantwortlich, dass er gültige, amtliche Ausweispapiere/Visa und eventuell weitere Reisedokumente mit sich führt, die den Einreisebestimmungen des Ziellandes entsprechen. Die Vorlage eines geeigneten Ausweisdokuments (Eintrag im Pass der Erziehungsberechtigten bzw. Kinderausweis) gilt ebenso für Kinder und Kleinkinder. Der Fluggast hat dies auch für mitgeführte Tiere sicherzustellen. Die Folgen von fehlenden oder mangelhaften Papieren muss der Fluggast tragen, ihm stehen hieraus keinerlei Ansprüche zu gegen „Germania Express“ oder den „Luftfrachtführer“.

17. Datenschutz und Datensicherheit

Persönliche Daten (wie z.B. Name, Adresse, Telefonnummer, Kreditkartenangaben) sind zur Vornahme der Buchung unerlässlich. Die Berliner Flug Ring GmbH nimmt den Schutz der persönlichen Daten der Fluggäste sehr ernst. Die Daten werden per elektronischer Datenverarbeitung gespeichert und sind gemäß den einschlägigen Vorschriften des BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) geschützt. Sie werden vertraulich behandelt, nur zur Kundenbetreuung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

18. Rücktrittsvorbehalt

„Germania Express“ und der „Luftfrachtführer“ sind – „Germania Express“-Flüge betreffend – berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten, wenn die Durchführung eines Fluges aufgrund von bei Buchung nicht erkennbarer höherer Gewalt wie Krieg, terroristischen Unruhen, Naturkatastrophen erheblich erschwert, gefährdet oder unmöglich gemacht wird. „Germania Express“ und der „Luftfrachtführer“ sind – „Germania Express“-Flüge betreffend - ferner berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten, wenn die Durchführung eines Fluges aufgrund von bei Buchung nicht erkennbarer und weder von „Germania Express“ noch vom „Luftfrachtführer“ zu vertretender Umstände, wie behördliche Anordnungen (Überflug- / Landerechte) oder Streik des Personals der Flugsicherung und der Serviceunternehmen auf den Flughäfen (Abfertigung, Feuerwehr, Treibstoffversorgung), erheblich erschwert, beeinträchtigt oder unmöglich gemacht wird.

19. Preisanpassungsvorbehalt

„Germania Express“ behält sich für ihre Flüge vor, den mit der Buchung bestätigten Flugpreis um das Ausmaß neu eingeführter oder geänderter Abgaben und Steuern für bestimmte Leistungen (Flughafen- / Sicherheitsgebühren), deren Berechnung pro Flug oder nach der Anzahl der Fluggäste erfolgt, anzupassen und unmittelbar auf den Flugpreis anzurechnen. „Germania Express“ behält sich für ihre Flüge ferner vor, die mit der Buchung bestätigten Preise um das Ausmaß sachlich berechtigter, erheblicher und unvorhersehbarer Änderungen der Treibstoffkosten anzupassen. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Flugpreises für „Germania Express“-Flüge erfolgen keine Erstattungen oder Nachforderungen von sich ergebenden Preisdifferenzen.

20. Beschränkung/Verweigerung der Beförderung

„Germania Express“ und der „Luftfrachtführer“ können auf „Germania Express“-Flügen die Beförderung oder Weiterbeförderung des Fluggastes oder seines Gepäcks ablehnen oder vorzeitig abbrechen, wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte vorliegen: 1. die Beförderung verstößt gegen geltendes Recht, geltende Bestimmungen oder Auflagen des Abflug- oder Ziellandes oder des Landes, welches überflogen wird; 2. die Beförderung gefährdet Ordnung und Sicherheit an Bord oder die Gesundheit einzelner Fluggäste oder Besatzungsmitglieder oder stellt sonst eine unzumutbare Belastung dar; 3. der geistige oder physische Zustand, einschließlich alkoholischer oder drogenbedingter Beeinträchtigung, stellt eine Gefahr oder ein Risiko für den Fluggast selbst, für andere Fluggäste, für die Besatzungsmitglieder oder für Sachen dar; 4. der Fluggast verweigert ggf. notwendig werdende ärztliche oder Sicherheitsuntersuchungen an Person oder Gepäck; 5. der gültige Flugpreis, fällige Steuern oder Zuschläge wurden nicht bezahlt; 6. der Fluggast hat keine gültigen Reisedokumente in seinem Besitz, zerstört seine Reisedokumente während des Fluges oder verweigert die Aushändigung der Reisedokumente auf Verlangen an die Besatzungsmitglieder gegen Empfangsbestätigung; 7. der Fluggast nennt keine Buchungsnummer oder die genannte Buchungsnummer stimmt nicht mit der ausgewiesenen überein oder er kann nicht nachweisen, dass er die gebuchte Person ist; 8. der Fluggast verstößt gegen sicherheitsrelevante Anweisungen der Germania Fluggesellschaft mbH oder Anweisungen im Rahmen des Hausrechts der Germania Fluggesellschaft mbH; 9. der Fluggast nicht erlaubtes Gepäck mit sich führt; 10. der Fluggast hat bereits früher eine der vorgenannten Handlungen oder Unterlassungen begangen, die zu einer Gefährdung der Ordnung und Sicherheit an Bord oder der Gesundheit bei Fluggästen oder Besatzungsmitgliedern oder des Eigentums der „Germania Express" oder des „Luftfrachtführers“ geführt hat, oder beide Unternehmen haben dem Fluggast Hausverbot erteilt. Die Beförderung durch den „Luftfrachtführer“ beschränkt sich auf vertraglich durchgeführte „Germania Express“-Flüge, jedoch nicht auf Anschlussflüge. Für das Erreichen von Anschlussflügen kann nicht gesorgt werden. Eine Garantie hierfür wird nicht übernommen. 21. Nichtbeförderung Die Ersatzpflicht der „Germania Express" oder des „Luftfrachtführers“ für „Germania Express“-Flüge wegen möglicher Ansprüche aus oder in Zusammenhang mit der Nichterfüllung des Beförderungsvertrages oder wegen Verzuges aus von „Germania Express" zu vertretenden Gründen beschränkt sich auf die Erstattung des Flugpreises. Jede weitergehende oder anderweitige Haftung der „Germania Express“ oder des „Luftfrachtführers“ in Zusammenhang mit „Germania Express“-Flügen ist ausgeschlossen. Dies gilt jedoch nicht bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz der „Germania Express“ oder des „Luftfrachtführers“. Damit sind alle Ansprüche aus - oder in Zusammenhang mit - der Beförderung gemäß dem Beförderungsvertrag abgegolten. Der „Luftfrachtführer“ kann von der Durchführung des Fluges absehen, wenn die Durchführung des Fluges aufgrund von bei Buchung nicht erkennbarer höherer Gewalt wie Krieg, terroristische Unruhen, Naturkatastrophen erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Der „Luftfrachtführer“ kann ferner von der Durchführung des Fluges absehen, wenn die Durchführung des Fluges aufgrund von bei Buchung nicht erkennbarer, nicht von ihm zu vertretender Umstände wie Streik der Flugsicherung, auf den Flughäfen (auch bei Streik durch Serviceunternehmen, wie z.B. Kraftstofflieferanten) oder bei behördlichen Anordnungen, die weder von dem „Luftfrachtführer“ zu vertreten noch zu beeinflussen sind (z.B. Lande- oder Überflugverbote), erheblich erschwert, beeinträchtigt oder unmöglich wird. 22. Änderungen Agenturen, Mitarbeiter oder Dritte sind nicht berechtigt, diese Buchungs- und Reisebedingungen abzuändern, zu ergänzen oder auf deren Anwendbarkeit zu verzichten. 23. Unwirksamkeit einzelner Klauseln Sollte eine oder mehrere der o.g. Klauseln unwirksam sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Klauseln nicht berührt. Soweit die Germania Fluggesellschaft mbH Allgemeine Beförderungsbedingungen (ABB) angesprochen sind, werden diese Teil dieser Bedingungen. zu den ABB Diese finden Sie im Internet auf unserer Website www.gexx.de . Sie können sowohl die Allgemeinen Beförderungsbedingungen (ABB) des „Luftfrachtführers“, als auch die Allgemeinen Buchungs- und Reisebedingungen (ABRB) der Berliner Flug Ring GmbH (wie sie für „Germania Express“-Flüge gelten) schriftlich anfordern bei Berliner Flug Ring GmbH, Am Listholze 72, 30177 Hannover. Datum/Stand: 16.08.2004